Brennholz

Unser Wald

In Bayern wachsen jährlich ca. 18 Millionen Festmeter Holz. Davon werden ca. 50-60 % "geerntet". Die restlichen Zuwächse bleiben wegen fehlender Absatzmöglichkeiten ungenutzt. Außerdem eignet sich nicht jedes Holz für die Bau- und Möbelindustrie. Auch der Bedarf an Spanplatten ist rückläufig. Die Verwendung von Holz für die Wärmegewinnung ist uralt, jedoch mit dem Aufkommen öl- oder gasbetriebener Heizungsanlagen aus der Mode gekommen. 

Dabei ermöglicht der Absatz von Brennholz notwendige Jungdurchforstungen kostendeckend durchzuführen und damit den Zustand des Waldes als Naherholungsgebiet und Sauerstoffproduzent   - und auch die Qualität des Nutzholzes -   zu verbessern.

 

Unser Brennholz

  • ist ein nachwachsender Rohstoff: unendlich erneuerbare Energie zur Wärmegewinnung
      
  • ist CO2-neutral: bei der Verbrennung wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie während des Wachstums im Holz gebunden wurde
      
  • stammt aus der Region und braucht keine langen Transportwege
      
  • besteht aus Buchenholz mit einem geringen Anteil anderer Harthölzer wie Eiche, Ahorn oder Esche
      
  • liefert gemütliche, umweltfreundliche Wärme - egal ob im Kamin, im Herd oder der Heizungsanlage

 

Unser Angebot  ab Hof

Art Preis
Sterholz 1 Meter lang Preis auf Anfrage
Kaminholz, frisch ca. 35%, ofenfertig, gespalten, 30 cm Länge Preis auf Anfrage
Kaminholz, trocken, < 25%, ofenfertig, gespalten, 30 cm  Länge Preis auf Anfrage

Anlieferung nach Absprache.

Kaminholz wird lose per Kipper oder auf Paletten geliefert.

Wie die Nachfrage nach trockenem Kaminholz (ca. 20% Feuchte) gezeigt hat, kommt es häufig zu Lieferengpässen. Bitte teilen Sie uns Ihren Bedarf bereits Anfang des Jahres mit. Nur so können wir Ihnen garantieren, daß ein genügend großer Vorrat an trockenem Kaminholz zur Verfügung steht !

Nach unten
Laubholzdurchforstung
Brennholz ab Wald
Holzplatz mit Brennholzspalter
Fertige Kaminholzscheite
Nach oben