Entwicklung

1973 als wir die ersten Fichten aus dem Wald als Christbäume verkauften , schätzten die Kunden die Frische der Bäume, da sie erst kurz vor den Verkaufswochenenden eingeschlagen wurden. Es folgte die Pflanzung eigener Christbaumkulturen im Schlossgarten. Um der Nachfrage nach anderen Baumarten gerecht zu werden, wurden Tannen, Kiefern und Blaufichten dazugekauft. Um die Erwartungen an Frische, Qualität und Artenauswahl zu erfüllen, wurden die unterschiedlichsten Baumarten in den Kulturen gepflanzt. Jedoch zeigte sich der Erfolg erst 6 – 12 Jahre später, denn nicht jede Baumart eignete sich für jede Lage und jeden Boden.

Die unterschiedlichen Christbaumarten mit einer Kurzbeschreibung finden sie in der Rubrik Baumarten.

Probleme macht nach wie vor die Nordmanntanne. Unsere Böden sind zu lehmig und zu kalt. Selbst wenn sie im 3. – 4. Standjahr endlich in die entsprechenden Formen wächst, kommt mitunter ein Spätfrost und macht alles wieder zunichte. Um auch hier den Bedarf decken zu können, muss sie weiterhin dazugekauft werden. Hier arbeiten wir seit fast zwanzig Jahre mit einem Förster aus dem Raum Stade zusammen, der die Betreuung von Landwirten mit Privatwald und Nordmanntannen - Kulturen inne hat. Dort können wir unsere Bäume im Juli schon selber aussuchen, markieren und wissen, dass wir die ausgewählten Bäume im Dezember frisch geschlagen erhalten.

Nachdem die ersten Christbaumkulturen hiebsreif waren, erfreute sich das selber schlagen der Bäume einer immer größer werdenden Beliebtheit. Große Abwechslung für die Kundschaft bietet der Weg in die Kulturen vorbei an den Fischteichen, den Christbaumschafen und dem Wildsaugatter ( heute Christbaumkultur und Winterstall für die Angusrinder). 

Nachdem die Entfernungen zu den Bäumen immer größer wurde und ein Christbaum mitunter auch recht schwer sein kann, wurde 1989 die Idee geboren, für den Transport eine Pferdekutsche einzusetzen. Dieses kleine Abenteuer erfreut sich bis heute bei groß und klein einer besonderen Beliebtheit.

Nach Unten
Zurück
Hoch
Zurück