Einige Pflegetipps

Jeder Christbaum ist und bleibt ein Naturprodukt. Die verschiedenen Baumarten haben auch manchmal eine unterschiedliche Nadelfestigkeit. 

Eine Fichte die drei Tage vor Weihnachten vom Kunden selbst geschlagen wurden, fing zwei Tage nach den Feiertagen das nadeln an. Auf mehrmalige Nachfragen stellte sich heraus, dass der Baum nach dem Kauf im warmen Keller gestanden ist und sich im Wohnzimmer des Kunden ein großer Kachelofen befand. 

Es gibt einige kleine Dinge zu beachten, damit Sie lange Freude an ihrem Baum haben:

  •  Lagern sie den Baum nach dem Kauf möglichst kühl und schattig z.B. Keller oder Garage. 
  • Im Netz benötigt der Baum weniger Platz. Entfernen sie dies jedoch schon zwei Tage vor dem Aufstellen, damit die Äste wieder ihre natürliche Stellung annehmen können. 
  • Stellen sie den Baum ruhig in einen Eimer mit Wasser. Sägen sie jedoch vor dem Aufstellen noch eine ca. 2 cm dicke Scheibe vom Stamm ab, damit der Baum wieder besser „ Trinken „ kann. 
  • Stellen sie den Baum nicht sofort von draußen ins warme Zimmer. Lieber etwas akklimatisieren lassen. D. h. Balkon – Keller – Flur – Wohnzimmer. 
  • Versorgen sie den Baum auch im Zimmer mit ausreichend Wasser, der Verbrauch kann bis zu einem Liter pro Tag betragen. 
  • Stellen sie den Baum möglichst nicht in unmittelbare Heizungsnähe. 
  • Sollten sie den Baum beim Kauf nach dem Einnetzen noch zusätzlich in eine "Christbaumtüte" verpackt haben, werfen sie diese nicht weg. Nach dem Abschmücken können sie den Baum wieder in diese Verpackung stecken und haben beim Abtransport weniger Nadeln auf Teppich oder Autositzen.
Down
Zurück
Up
Zurück